Sauerkraut-Grundrezept


Zutaten:

500 g Sauerkraut

1 große Zwiebel

2 Tassen Fleischbrühe

1 TL Zucker oder Honig

2 EL Butterschmalz

1 Lorbeerblatt, 3 Wacholderbeeren

 

Zubereiten:

Alle Zutaten in einen Topf geben und 20 Minuten köcheln lassen.

 

Tip:

Fertiges Sauerkraut auf ein Sieb geben und anschließend mit 1/8 l Sahne verfeinern.

 

Kraut-Pfanne


Zutaten (4 Personen):

75 g Frühstücksspeck

2 Zwiebeln

250 g Pellkartoffeln

1 grüne Paprikaschote

Salz, Pfeffer,

1 Dose Sauerkraut (425 ml) 4 Eier

1 Becher saure Sahne (10%, 200 ml)

1 Bund Petersilie, gehackt.

 

Zubereitung:

Speck in Streiten schneiden, knusprig anbraten. Zwiebeln und Kartoffeln schälen, mit der längs geviertelten und entkernten Paprikaschote in 1 cm Würfel schneiden. Zum Speck geben und weiterbraten, salzen und pfeffern. So lange braten, bis der Paprika gar ist, dann Sauerkraut unterheben und mischen. Noch 10 Minuten erhitzen. Eier mit Salz und Pfeffer verquirlen und über den Pfanneninhalt gießen, Deckel auflegen und stocken lassen. Die Kraut-Pfanne so reichen oder auf eine Platte stürzen. Die saure Sahne, verrührt mit Petersilie, Salz und Pfeffer, dazu servieren.

Sauerkrautkrapfen


Zutaten:

 

Teig:

300 g Mehl

Salz

2-3 EL Wasser

3 Eier

Butter

 

Füllung:

500 g Sauerkraut

150 g Frühstücksspeck

1 Zwiebel

Salz, Pfeffer, Kümmel

2 EL Schweineschmalz

1 Tasse Wasser

Beilage:

4 Birnen,

Petersilie

 

Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel sieben, Salz dazugeben, das Wasser und die Eier unterrühren und den Teig kneten, bis er glatt ist. Ca. ½ Stunde zugedeckt ruhen lassen. Nun zu einer großen Teigplatte so dünn wie möglich ausrollen. Die Teigplatte mit etwas Butter bestreichen, das gut abgetropfte und kleingeschnittene Sauerkraut darüber verteilen. Den in feine Würfel geschnittenen Frühstücksspeck sowie die feingehackte Zwiebel darüberstreuen und mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Die Platte zu einer langen Rolle zusammenrollen und in ca. 5 cm lange Stücke abschneiden. In einem Topf das Butterschmalz und das Wasser erhitzen. Die Krautkrapfen auf der Schnittfläche nebeneinander hinsetzen und zugedeckt bei mittlerer Flamme garen, bis sich am Boden eine schöne braune Kruste gebildet hat (ca. 15-20 Minuten). Mit gedünsteten Birnenscheiben und Petersilie anrichten.

Pikante Krauttäschchen


Zutaten:

500 g Sauerkraut

2 Karotten

2 Stangen Lauch (nur das Weiße)

etwas Butterfett

Salz, Pfeffer, Paprika

0,11 trockener Weißwein

1 Eigelb

1 Eiweiß

Kräuterdip:

300 g Joghurt

150 g Sauerrahm

1 Bund Schnittlauch

1 Bund Petersilie

 

Zubereitung:

Die feingeraspelten Karotten sowie den in eine Ringe geschnittenen Lauch in einem Topf mit Butterfett anbraten. Das kleingeschnittene Sauerkraut hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Weißwein dazugeben und ca. 15 Minuten zugedeckt bei kleiner Flamme dünsten. Dann auskühlen lassen. Den Blätterteig dünn ausrollen, in ca. 12 cm große Quadrate schneiden und 1-2 EL Sauerkrautmasse auf einen Teil des Blätterteigs geben. Die Ränder mit etwas Eiweiß bestreichen, den anderen Teil des Teiges darübergeben und gut andrücken. Mit einem verquirlten Eigelb die Teigtaschen bestreichen, mit Kümmel bestreuen und auf ein gefettetes Backblech geben. Im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen und heiß servieren.

Sauerkraut-Taschen


Zutaten (4 Personen):

1 Packung TK Blätterteig

(4-5 Scheiben)

150 g Früstücksspeck

3 Zwiebeln

1 TL Kümmel

1 Dose Sauerkraut (425 ml) 1 Ei

c Dosenmilch

 

Zubereitung:

Blätterteig nach Vorschrift auftauen. Speck in feine Streifen, geschälte Zwiebeln in feine Würfel schneiden. Speck in einer Pfanne auf 3 oder Automatik-Kochstelle 8 - 9 knusprig anbraten, Zwiebeln darin goldgelb werden lassen. Sauerkraut mit Zwiebeln, Speck und Kümmel mischen. Blätterteigscheiben halbieren, jede Scheibe ca. 13 x 13 cm groß ausrollen. Ei mit Dosenmilch verquirlen. Teigränder damit bestreichen, mit dem angerichteten Weinkraut in der Mitte belegen. Teig überklappen, die Ränder mit einer Gabel zusammendrücken. Taschen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Ei bepinseln, backen.

Schaltung:

180 - 200°, 2. Schiebeleiste v.u.

160 - 180°, Umluftbackofen

25 - 30 Minuten

Weinkraut-Stangenbrot


Zutaten:

1 Stangenweißbrot (250 g)

2 Knoblauchzehen

Salz

4 EL Öl

2 Zwiebeln

1 Paar Wiener Würstchen

200 g deutscher Emmentaler Käse

1 Dose Weinkraut (580 ml)

 

Zubereitung:

Vom Weißbrot einen Deckel abschneiden und diesen in 2 cm große Stücke würfeln. Knoblauch schälen, zu 1 EL Öl in eine Pfanne pressen, erhitzen und die Brotwürfel darin rösten. Zwiebeln schälen, würfeln. Würstchen in Scheiben schneiden und im restlichen öl braun braten. Herausnehmen und die Zwiebeln im Bratöl gelb werden lassen. Käse würfeln, Weinkraut lockern, mit Würstchen 2/3 des Käses, Brotwürfeln und Zwiebeln mischen. Das Brot aushöhlen und die Weinkraut-Mischung einfüllen, mit den restlichen Käsewürfeln bestreuen. Brot in Alufolie wickeln und bei 200° C. ca. 45 Minuten backen.

Sauerkrautsuppe


Zutaten:

500 g Mett

2 Zwiebeln

250 g Sauerkraut

1 kleine Dose weiße Bohnen

1 eingelegte Gurke

Brühwürfel

1 kleine Dose Tomatenmark

Salz, Pfeffer, Paprika

 

Für die Garnierung:

1 Eßl. Mayonnaise

2 Eßl. geschlagene Sahne

3 Eßl. Petersilie

Knoblauchpulver

 

Zubereitung:

Das Mett mit den Zwiebeln anbraten, das kleingeschnittene Sauerkraut mit den anderen Zutaten zum Mett geben, mit Fleischbrühe auffüllen, 20 Minuten kochen lassen, dann abschmecken. Für die Garnierung die Mayonnaise mit der Sahne, Petersilie und etwas Knoblauchpulver mischen und die fertige Suppe damit garnieren.

Sauerkraut-Roulade


Zutaten:

4 große Nackenschnitzel

Salz, Pfeffer, Senf

2 Zwiebeln

500 g Sauerkraut

Fett zum Anbraten

 

Zubereitung:

Nackenschnitzel klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Senf bestreichen; Zwiebeln klein schneiden und auf die Schnitzel geben. Danach das Sauerkraut auf das Fleisch verteilen und zur Roulade aufrollen, gut anbraten und bei mittlerer Hitze 45 Minuten schmoren lassen. Den Bratensaft binden, abschmecken und mit etwas Creme fraiche verfeinern. Eventuell restliches Sauerkraut klein schneiden und zur fertigen Soße geben.

 

Sauerkraut-Ananas-Toast


Zutaten:

4 Scheiben Ananas aus der Dose

2 EL Butter

etwas Paprikapulver

4 Scheiben Toastbrot

300 g Sauerkraut

2 EL Créme fraíche

4 Käsescheibletten

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 bis 225 °C vorheizen. Die Ananasscheiben abtropfen lassen. Mit Paprikapulver bestreuen. 4 Scheiben Toastbrot rösten und mit Butter bestreichen. Je eine Scheibe Ananas darauf legen. Dann das Sauerkraut darauf verteilen. Die Créme fraíche darüber geben. Zum Schluss die Sauerkrauttoasts mit 4 Käsescheiben belegen, im Backofen 12 bis 15 Minuten goldbraun überbacken.

Sauerkrautsalat mit Äpfeln und Ananas


Zutaten:

250 g Sauerkraut, 1 mittelgroßer Apfel,

1 kleine Dose Ananas

 

Marinade:

2 EL Zitronensaft, 1 EL Zucker, 2 EL Öl, 1 Prise Salz

 

Zubereitung:

Sauerkraut zerkleinern., Apfel ungeschält raspeln und Ananaswürfel dazugeben. Aus den übrigen Zutaten eine Marinade zubereiten und über das Sauerkraut und die Früchte gießen. Der Salat muss einige Stunden durchziehen. Mit Ananasstückchen und roten Apfelschnitzen garniert kühl servieren.

Sauerkrautlasagne


Vorbereitung: Ofen auf 180 °C vorheizen, Gas Stufe 2

 

Zutaten:

200 g Lasagneblätter nach Packungsanweisung vorbereiten.

500 g Sauerkraut zerpflücken.

2 rote Paprikaschoten (à 200 g) in Streifen schneiden.

2 gewürfelte Zwiebeln in

2 EL Butter glasig dünsten.

 

Zubereitung:

2 EL Tomatenmark sowie das Sauerkraut und die Paprika zufügen und kurz mitdünsten. Mit 125 ml Apfelsaft, naturtrüb ablöschen und zugedeckt 15 Minuten garen.

200 g Créme fraiche + 200 g süße Sahne zufügen und alles mit Salz + Pfeffer abschmecken. Die Lasagne-Platten und das Sauerkraut abwechselnd in eine gefettete Auflaufform schichten, dabei muss sowohl die oberste als auch die unterste Lage aus etwas Sauce bestehen. Mit 100 g geriebenem Emmentaler besteuen und im Ofen 30 - 40 Minuten backen.

 

Sauerkraut-Spätzle-Auflauf


Zutaten:

200 g Spätzle

Salz

4 Brühwürstchen (250 g)

4 Eier

150 g Créme fraíche

1/8 l Milch

Salz, Pfeffer

500 g Sauerkraut

50 g geriebener Gouda

Paprika edelsüß

 

Zubereitung:

Die Spätzle nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser bissfest kochen. Mit kaltem Wasser abschrecken und auf einem Sieb abtropfen lassen. In der Zwischenzeit die Würstchen in Scheiben schneiden. Die Eier mit der Créme fraíche, der Milch und Salz und Pfeffer verquirlen. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Eine runde Form (25 bis 28 cm Durchmesser.) einfetten. Das Sauerkraut, die Spätzle und die Würstchenscheiben abwechselnd in die Form schichten, mit Sauerkraut abschließen. Anschließend die verquirlte Eiermilch darübergießen. Den Käse und etwas Paprika über den Auflauf streuen und das Ganze etwa 20 Minuten überbacken.

 

Tipp:

Sie können z. B. auch Kasseler-Fleisch oder andere Nudelsorten verwenden.

 

Sauerkraut-Pizza


Zutaten für den Teig:

125 g Butter, 1 Ei, 2 bis 3 EL Milch, 300 g Mehl, 1 Prise Salz;

 

Zutaten für den Belag:

500 g Sauerkraut, 200 g durchwachsener Speck in Scheiben, 1 EL Öl., 4 EL Apfelsaft, ¼ l Gemüsebrühe, 1 EL mittelscharfer Senf, etwas Paprikapulver, 200 ml Sahne, Salz, Zucker, Pfeffer, 1 Bund Schnittlauch, 2 Eier, 250 g Tilsiter, Kümmel nach Geschmack.

 

Zubereitung:

Die weiche Butter mit den übrigen Teigzutaten verkneten und den Teig eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Das Sauerkraut gut ausdrücken. Speck fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen, Speck darin anbraten. Sauerkraut zufügen. Mit Apfelsaft und Brühe ablöschen und 5 Minuten bei aufgesetztem Deckel dünsten. Mit Senf und Paprikapulver würzen. Sahne zufügen und das Ganze 3 Minuten offen kochen lassen. Die Masse mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken und abkühlen lassen. Backofen auf 200 °C vorheizen. Schnittlaufröllchen und Eier unter das abgekühlte Sauerkraut mengen. Den Mürbeteig ausrollen und auf ein gefettetes, gemehltes Backblech geben. Mit einer Gabel mehrmals einstechen. Sauerkrautmasse darauf verteilen. Tilsiterscheiben in Stücke zupfen und auf der Pizza verteilen. Nach Belieben mit Kümmel bestreuen. Die Pizza im vorgeheizten Backofen 35 bis 40 Minuten backen.

 

 

Sauerkrautquiche


Zutaten:

Mürbeteig: 350 g Mehl, 1 Ei, 1 Eigelb, Salz, 3 EL Milch, 150 g Butter

 

Belag:

200 g geräucherte Putenbrust in Scheiben, 200 g gekochte Pellkartoffeln, 1 Stange Porree, 2 EL Butterschmalz, 500 g frisches Sauerkraut, 3 Eier, 200 g Sahne, ¼ l Milch, Pfeffer, je ½ TL Pfeffer- und Korianderkörner,

 

Zubereitung:

Die Zutaten für den Mürbeteig zu einem Teig verkneten, ausrollen und in eine Form von 28 cm Durchmesser geben. Für den Rand den Teig gleichmäßig 3 cm hochziehen, 1 Stunde kühl stellen. Putenbrust und den Porree in feine Streifen schneiden,die Pellkartoffeln würfeln. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, alle Zutaten kurz anbraten und auf dem Teig verteilen. Pfeffer und Korianderkörner mahlen und über die Quiche streuen und mit der Eiermasse begießen. Die Quiche im Ofen (Mitte, Umluft 180 °) in 40 Minuten goldbraun backen. Anschließend noch 10 Min. bei ausgeschaltetem Backofen ruhen lassen, dann in Stücke schneiden und servieren.

 

Tip: Dazu schmeckt eine Joghurt-Kräutersauce sehr gut. Mischen Sie 1-2 EL gehackte, gemischte Kräuter (beispielsweise Basilikum, Dill, Schnittlauch) mit 250 g Vollmilchjoghurt. Mit etwas Zitronensaft, 2 Prisen Zucker, Pfeffer, Salz und 1 zerdrückten Knoblauchzehe würzen.

 

Schinken-Apfel-Sauerkrautsalat


Zutaten:

350 g Sauerkraut

2 große Äpfel (400 g)

200 g Schinken (oder gekochten Schinken)

½ Bund Petersille

200 g Sahne

2 El feingehacke Haselnüsse

Salz, Pfeffer, Zucker

 

Zubereitung:

Sauerkraut abtropfen lassen, und etwas klein schneiden.

Die gewaschenen Äpfel entkernen. Die Äpfel und den Schinken in kleine Streifen schneiden und zum Sauerkraut geben. Petersillie waschen, kleinschneiden und dazu geben. Die Sahne mit den Nüssen und den Gewürzen unter den Salat geben und abschmecken.

 

Wir weisen auf das Heft "Sauerkraut-Menues" hin.


 

 

Suchen & Finden

Eure Berichte an uns


Schickt uns Eure Fotos und Berichte an berichte@westoennen.de. Wir sind angewiesen darauf. Warum erfahrt Ihr hier - In eigener Sache

Dies und das


Werler Anzeiger
[www.bahn.de Anreisebutton]

Das Wetter
Westönnen Online e.V - Am Humpertspfad 12a - 59457 Werl-Westönnen